Amazon Serien Kritik zur TV Serie „BEAT“

Bevor wir zur Amazon Serien Kritik kommen, eine kurze Zusammenfassung:

BEAT erzählt die Geschichte von Robert Schlag, genannt Beat.

Der Berliner Club-Promoter ist Grenzgänger, süchtig nach Drogen, Sex und dem Nachtleben Berlins, niemand ist so gut vernetzt wie er.

Egal, was du brauchst, wen du suchst: Beat hat den richtigen Kontakt.

Im Schatten von Beats Welt aus sorgenfreiem Feiern existiert eine andere Welt aus organisierter Kriminalität die skrupellos mit allem handelt, was viel Geld bringt: Drogen, Menschen, Waffen und Organe.

Die einzige Chance der staatlichen Behörden, um an die Drahtzieher des kriminellen Netzwerks für Organ- und Waffenhandel zu kommen, sind unkonventionelle Methoden. Sie rekrutieren Beat.

Auf der Jagd nach den Hintermännern des perfiden Systems holt Beat seine eigene Vergangenheit ein – und er kämpft um sein Leben …

Vor der Amazon Serien Kritik kommt der Trailer:

Hier nun unsere Amazon Serien Kritik:

Jahrzehntelang hab ich genörgelt, das deutsche Fernsehen sei TV-Niemandsland, es sei rückständig, langweilig, vorhersehbar, banal und belanglos.

Während die anderen in der Champions League Trophäe um Trophäe einsammelten, spielten wir hier in der TV-Kreisklasse und kratzten mit Müh und Not an der zweiten Liga.

Jahrzehntelang hat das, bis auf ganz wenige Ausnahmen, auch gestimmt.

Die Zeiten sind vorbei.

ENDLICH.

2017 hatten wir mit 4 Blocks, Babylon Berlin, Dark und Hindafing, vier gute bis sehr gute deutsche Serien. 2018 setzt die Amazon-Eigenproduktion BEAT noch einen obendrauf.

Besetzung, Schnitt, Kostüm, Bilder, Musik, Drehbuch, bei BEAT stimmt jede Minute.

Das Ensemble trägt dabei die gesamte Serie, allen voran Jannis Niewöhner in der Hauptrolle des fiebrigen, getriebenen Beat und sein Gegenspieler Vossberg, Alexander Fehling als eiskalter, kalkulierter Psychopath.

Ebenfalls selten für eine deutsche Serie: Sie ist bis in die kleinste Nebenrolle stimmig besetzt. Paradebeispiel, Kostja Ullmann in der Rolle des Soziopathen Jasper.

Die Serie ist dabei in jeder Sekunde ganz bei sich, sie ist klug, nichts wirkt gekünstelt – oder übertrieben. Es gibt nicht einen einzigen hölzernen Dialog, alles ist durchdacht, geschmeidig aufeinander abgestimmt und im Fluss.

BEAT ist ein komplett eigenständiges, rohes Biest, ein schneller, polternder Ritt, der Dir in die Fresse haut, fordert, weh tut, mitreißt, Dich dann am Ende wieder ausspuckt und Du nur einen Gedanken hast: GIB MIR MEHR!

Fazit: Es ist nicht nur DIE BESTE deutsche Serie, sie ist auch eine der besten neuen Serien WELTWEIT dieses Jahr. Wenn die international nicht durch die Decke geht, fress ich nen Besen.

Fazit: 10/10 Goldblums

Ab dem 09.11.2018 bei Amazon Prime abrufbar

© Amazon.com Inc.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.