DEUTSCHER SCHAUSPIELPREIS 2017: DIE GEWINNER

Am Freitagabend wurde im Berliner Zoo Palast der DEUTSCHE SCHAUSPIELERPREIS verliehen und umbenannt in DEUTSCHER SCHAUSPIELPREIS.

“Die Umbenennung in einen Namen, von dem sich Schauspielerinnen genauso angesprochen fühlen wie ihre männlichen Kollegen, stand schon länger an. Wir setzen damit ein Zeichen, dass es hinsichtlich der Wertschätzung und Bezahlung schauspielerischer Arbeit keinen Unterschied geben darf, der auf dem Geschlecht beruht. Wir wollen Parität auf Augenhöhe.”,

so Antoine Monot, Jr., stellvertretender Vorstandsvorsitzender des BFFS. 

Und das sind die glücklichen Gewinner des Abends:

  • Beste Schauspielerin Hauptrolle: Jutta Hoffmann (Ein Teil von uns)
  • Bester Schauspieler Hauptrolle: Karl Markovicz (Polizeiruf: Und vergib uns unsere Schuld)
  • Beste Schauspielerin Nebenrolle: Uygar Tamer(NSU: Die Opfer – Vergesst mich nicht)
  • Bester Schauspieler Nebenrolle: Martin Brambach(Der Fall Barschel)
  • Beste Schauspielerin in einer komödiantischen Rolle: Gerti Drassl(Vorstadtweiber)
  • Bester Schauspieler in einer komödiantischen Rolle: Hinnerk Schönemann(Der mit dem Schlag)
  • Starker Auftritt: Sigrid Marquardt(Die Blumen von gestern)
  • Nachwuchspreis: Almila Bagriacik(NSU: Die Opfer – Vergesst mich nicht)
  • Bestes Ensemble: Wellness für Paare

Außerdem verlieh der Vorstand des BFFS aus Vorschlägen der Jury und der BFFS-Mitglieder zwei Ehrenpreise:

für das Lebenswerk: Hanna Schygulla. Die Laudatio hielt Alrun Goette

Inspiration: Die öffentlich-rechtlichen Sender, Thomas Bellut und Karola Wille nahmen den Preis stellvertretend für ihre Sender entgegen. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel laudatierte.

Und schließlich vergaben ver.di FilmUnion und der BFFS gemeinsam den Sonderpreis:

Starker Einsatz an Marcus Off, Synchronschauspieler, der gegen seinen Auftraggeber Disney auf Grundlage des sog. Bestsellerparagrafen ein höheres Honorar für seine Synchrontätigkeit und damit für alle Synchronsprecher ein wegweisendes Urteil erstritt.

Die Verleihung des Deutschen Schauspielpreises fand im Berliner Zoo Palast statt. Zum Vorempfang trafen sich die Nominierten und Laudatoren im Hotel am Steinplatz, die Aftershow-Party stieg im Hotel InterContinental.

Hier gehts zum Fotoalbum

 

Leave a Reply