FIRST STEPS Awards 2019: Die Nominierten!

Heute wurden die Nominierungen für den diesjährigen First Steps Award bekanntgegeben.

Für den Wettbewerb wurden 206 Einreichungen akzeptiert: 113 mit Spielfilmcharakter, 39 Dokumentarfilme, 33 Werbefilme, 25 Drehbücher. Die mit insgesamt 115.000 Euro dotierten Preise werden am 9. September 2019 im Rahmen einer festlichen Gala im Berliner Stage Theater des Westens verliehen.

Erstmalig ist in diesem Jahr die Filmförderungsanstalt (FFA) als Förderer von FIRST STEPS an Bord und unterstützt die Preiskategorie Mittellanger Spielfilm.

Die Nominierungen in den Spielfilmkategorien:

Die Jury für die Spielfilme nominierte drei Kurzfilme, sechs mittellange Spielfilme und sechs abendfüllende Spielfilme. Die Preise sind dotiert mit 10.000 Euro, 15.000 Euro und 25.000 Euro. Die Jury setzt sich zusammen aus: Sonja Heiss (Regisseurin und Autorin), Jochen Laube (Produzent), Katja Nicodemus (Filmjournalistin),
Sonja Rom (Kamerafrau) und Kostja Ullmann (Schauspieler).

Erstmalig unterstützt in diesem Jahr die Filmförderungsanstalt (FFA) die Preiskategorie Mittellanger Spielfilm als Förderer.

Mittellanger Spielfilm

Ab morgen werde ich…

Mittellanger Spielfilm, 60′, Regie: Ivan Marković, Universität der Künste Berlin

Benzin

Mittellanger Spielfilm, 49′, Regie: Oliver Mohr, Hochschule für Fernsehen und Film München

Freigang
Mittellanger Spielfilm, 35′, Regie: Martin Winter, Filmcollege Wien

Hauptinstitut für seelische Gesundheit
Mittellanger Spielfilm, 30′, Regie: Lisa Voelter, Hochschule für Fernsehen und Film München

Label Me
Mittellanger Spielfilm, 60′, Regie: Kai Kreuser, ifs internationale filmschule köln

Off Season
Mittellanger Spielfilm, 43′, Regie: Henning Beckhoff, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Kurz- und Animationsfilm

Armed Lullaby
Animationsfilm, 9′, Regie: Yana Ugrekhelidze, Kunsthochschule für Medien Köln

Blieschow
Animationsfilm, 10′, Regie: Christoph Sarow, Filmakademie Baden-Württemberg

Hörst du, Mutter? 
Kurzspielfilm, 20′, Regie: Tuna Kaptan, Hochschule für Fernsehen und Film München

Abendfüllender Spielfilm

1986
Abendfüllender Spielfilm, 75′, Regie: Lothar Herzog, Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

Alles ist gut
Abendfüllender Spielfilm, 90′, Regie: Eva Trobisch, Hochschule für Fernsehen und Film München

Das melancholische Mädchen
Abendfüllender Spielfilm, 80’, Regie: Susanne Heinrich, Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

For the Time Being
Abendfüllender Spielfilm, 70’, Regie: Salka Tiziana, Hochschule für Bildende Künste Hamburg

Futur Drei

Abendfüllender Spielfilm, 89′, Regie: Faraz Shariat, Freie Einreichung

Sag du es mir
Abendfüllender Spielfilm, 102′, Regie: Michael Fetter Nathansky, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Die nominierten Dokumentarfilme:

Die Jury für die Dokumentarfilme nominierte fünf Filme. Der Dokumentarfilmpreis ist mit 15.000 Euro dotiert. Die Jury besteht aus: John Gürtler (Filmkomponist), Petra Gute (Moderatorin und Journalistin), Eva Kemme (Produzentin), Enrique Sánchez Lansch (Regisseur) und Marcus Winterbauer (Kameramann).

Born in Evin
Dokumentarfilm, 96′, Regie: Maryam Zaree, Freie Einreichung

Die Grube
Dokumentarfilm, 73′, Regie: Hristiana Raykova, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

In Search…
Dokumentarfilm, 90′, Regie: Beryl Magoko, Kunsthochschule für Medien Köln

Out of Place
Dokumentarfilm, 86′, Regie: Friederike Güssefeld, Hochschule für Fernsehen und Film München

Una Primavera
Dokumentarfilm, 80′, Regie: Valentina Primavera, Freie Einreichung


Die Nominierungen für den Drehbuchpreis:

Die Jury für den Drehbuchpreis nominierte drei Bücher von Drehbuch-Absolvent·innen. Der Preis ist mit
10.000 Euro dotiert. Die Jury setzt sich zusammen aus: Laura Lackmann (Regisseurin und Drehbuchautorin), Heide Schwochow (Drehbuchautorin) und Oliver Ziegenbalg (Drehbuchautor und Produzent).

Blaulicht Brudis

Drehbuch zu einem abendfüllenden Spielfilm, ca. 120′, Drehbuch: Andrej Sorin, Filmakademie Baden-Württemberg


Tobias

Drehbuch zu einem abendfüllenden Spielfilm, ca. 93′, Drehbuch: Malina Nwabuonwor, Filmakademie Wien


Zeit der Monster

Drehbuch zu einem abendfüllenden Spielfilm, ca. 100′, Drehbuch: Jacob Hauptmann, Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

Die nominierten Werbefilme:

Die Jury für die Werbefilme nominierte fünf Spots für den mit 10.000 Euro dotierten Commercial Award.
Die Jury besteht aus Glenn Bernstein (FoxDevilFilms), Alice Dwyer (Schauspielerin), Luitgard Hagl (Serviceplan Campaign X), Laura Himmelreich (VICE.com) und Thomas Schnaitmann (Hornbach Baumarkt AG).

Aura
Animierter Spot, 2’36“, Regie: Timm Völkner, Filmakademie Baden-Württemberg

Billy

Imagefilm, 6′, Regie: Francisco Gonzalez Sendino, Filmakademie Baden-Württemberg

Dark Red
Social Spot, 2’50“, Regie: Eugen Merher, Filmakademie Baden-Württemberg

Pumpers‘ Paradise
Animierter Spot, 2’26“, Regie: Eddy Hohf, Filmakademie Baden-Württemberg

Would You Listen?
Social Spot, 1’42“, Regie: Veronika Hafner, Hochschule für Fernsehen und Film München

Die Nominierungen für den Götz-George-Nachwuchspreis:

Aus den eingereichten Filmen bestimmte die Spielfilmjury drei Nominierungen für den mit 10.000 Euro dotierten Preis für junge Schauspielerinnen und Schauspieler.

Bela Gabor Lenz 
in „Benzin“, Mittellanger Spielfilm, 49’, Regie: Oliver Mohr, Hochschule für Fernsehen und Film München

Das Schauspielensemble Banafshe Hourmazdi, Eidin Jalali, Benjamin Radjaipour 
in „Futur Drei“, Abendfüllender Spielfilm, 89’, Regie: Faraz Shariat, Freie Einreichung


Anna Suk 
in „Freigang“, Mittellanger Spielfilm, 35’, Regie: Martin Winter, Filmcollege Wien

Die Nominierungen für den NO FEAR Award:

Drei Nominierungen sprachen die Spiel- und die Dokumentarfilmjury für den mit 10.000 Euro dotierten
Preis für Absolvent·innen im Fach Produktion aus:

1986
Spielfilm, 75′, Produktion: Romana Janik, Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

Alles ist gut
Spielfilm, 90′, Produktion: David Armati Lechner, Hochschule für Fernsehen und Film München

Blei

Mittellanger Spielfilm, 30′, Produktion: Laura Roll, Laura Mihajlovic, Caroline Meyer, Hochschule für Fernsehen und Film München

Die Nominierungen für den Michael-Ballhaus-Preis:

Der Preis für junge Kameraleute ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Jurys für Spiel- und Dokumentarfilm nominierten die folgenden Filme:

Das melancholische Mädchen

Spielfilm, 80′, Kamera: Agnesh Pakozdi, Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

Limbo

Spielfilm, 89′, Kamera: Holger Jungnickel, Hochschule für Fernsehen und Film München

Off Season

Mittellanger Spielfilm, 43′, Kamera: Sabine Panossian, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Die FIRST STEPS Awards sind die bedeutendste Auszeichnung für Abschlussfilme von Filmschulen in den deutschsprachigen Ländern. Sie sind mit insgesamt 115.000 Euro dotiert und werden jährlich in neun Preiskategorien an Regisseur·innen, Produzent·innen, Kameraleute und Drehbuchautor·innen von kurzen, mittellangen und abendfüllenden Spielfilmen, Dokumentarfilmen und Werbespots sowie an Nachwuchsschaupieler·innen vergeben.

Der wichtigste deutsche Nachwuchspreis wurde 1999 als private Initiative der Filmwirtschaft von den Produzenten Bernd Eichinger und Nico Hofmann ins Leben gerufen.
Er wird veranstaltet von der Deutschen Filmakademie e.V. in Partnerschaft mit ARRI, Mercedes-Benz, ProSiebenSat.1 TV Deutschland, UFA und Warner Bros.. Herausragende Vertreter der deutschen Filmbranche und Wirtschaft unterstreichen damit ihr Engagement für die Nachwuchsförderung und bieten jungen Filmschaffenden effektive Unterstützung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.