Review zum Film DUMBO

Am 28. März 2019, ganze 78 Jahre nach dem ersten Erscheinen, kehrt DUMBO auf die Filmleinwand zurück. Als großer Disney Fan konnte ich mir die Gelegenheit, schon einen ersten Blick zu wagen, natürlich nicht entgehen lassen und berichte euch gerne darüber.

Worum geht es in DUMBO?

Der Zirkus von Max Medici (DANNY DEVITO) hat schon bessere Zeiten gesehen. Und nun gibt es auch noch einen neugeborenen Elefanten, dessen übergroße Ohren ihn zur Zielscheibe für Hohn und Spott machen. Der ehemalige Zirkusstar Holt Farrier (COLIN FARRELL), gerade aus dem Krieg zurückgekehrt, soll Abhilfe schaffen.  Und als Holts Kinder Milly (NICO PARKER) und Joe (FINLEY HOBBINS) herausfinden, dass Dumbo fliegen kann, setzt nicht nur die angeschlagene Zirkustruppe ihre Hoffnungen in den kleinen Dickhäuter. Der überzeugungskräftige Unternehmer V.A. Vandevere (MICHAEL KEATON) wittert das große Geld und will Medici überreden, den kleinen Dumbo als Attraktion für seinen Vergnügungspark zu verkaufen….

Die dunkle, farbenfrohe Welt von Tim Burton

Wenn Tim Burton eines kann, dann Außenseiter in Szene rücken: Die Figuren, die nicht ganz in die Norm passen wollen. Sei es jetzt bei Sweeny Todd, Alice im Wunderland oder eben Dumbo. Seine Figuren werden von der Masse verstoßen, ausgelacht und ausgeschlossen. Da passt der niedliche Elefant mit den zu großen Ohren sehr gut ins Schema. Auch im neuen Film versteht es Burton wieder gut die Farben und Szenen zum Leben zu erwecken, dabei wird im Dumbo Remake auf eine Art Retro-Futuristische Darstellung der Kostüme und Kulissen gesetzt.

Wonderland erlebt sein graues Wunder

Inhaltlich ist die Realverfilmung von Dumbo nicht so mitreißend, wie die Zeichentrickversion. Wer das Original kennt, wird schnell merken, was ich meine. Für mich geht dadurch leider ein wenig vom eigentlichen Charme verloren. Die einstigen Songs, die man aus dem Originalfilm kennt, sind nicht übertragen worden – und damit einhergehend verliert der Film leider auch etwas an Emotionen. Klar, man fühlt und leidet mit Dumbo mit, er wurde meiner Meinung nach auch sehr gut animiert. Aber neben dem kleinen Elefanten, dessen Geschichte der Mittelpunkt des Films ist, berührt mich die mitgelieferte Story der Zirkusfamilie, bestehend aus dem Vater (Colin Farell) und den beiden Kindern, überhaupt nicht. Da wäre noch viel mehr ungenutztes Potenzial gewesen, um die Zuschauer emotional zu berühren.

Colin Farell fand ich neben Eva Green als Colette und Danny DeVito als Medici die interessantesten Charaktere, neben Dumbo versteht sich. Michael Keaton fand ich eher arrogant und überheblich, als wirklich böse, wodurch die Rolle etwas eindimensional wirkt.

Fazit

Ich mochte den Film, jedoch kann er für mich noch nicht ganz mit anderen Disney Remakes mithalten. Leider wurde ich emotional immer wieder aus der Story gerissen. Die Stimmung konnte sich nicht ganz aufbauen und dann war der Film auch schon vorbei. Düstere und farbenfrohe Darstellungen a la Tim Burton, aber leider etwas unstimmig in der thematischen Darstellung für mich. Mein Highlight ein niedlicher, gut animierter Dumbo. Daher würde ich für diese Disney Realverfilmung nur 7 von 10 Punkten geben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.