PODCAST: LETZTENDLICH SIND WIR DEM UNIVERSUM EGAL

Auf der Buchvorlage des umjubelten New York Times Bestsellers von David Levithan basierend, erzählt LETZTENDLICH SIND WIR DEM UNIVERSUM EGAL ( EVERY DAY ) die Geschichte von Rhiannon (Angourie Rice) und der Seele „A“. Die beiden sind füreinander bestimmt, doch „A“ bewohnt jeden Tag einen anderen Körper. So beginnt eine zauberhafte, aber auch äußerst komplizierte Liebesgeschichte, die nicht von dieser Welt ist.

Der Jugendroman war Vorlage meines Filmprojekts an der innovativen Berliner NewSchool. Wir haben das Buch gelesen und den Film angeschaut und wie das Urteil der Talents – so heißen die Schüler an der NewSchool – ausgefallen ist, hört Ihr hier im Podcast.

Achtung, wer das Buch nicht gelesen hat SPOILERGEFAHR!!

Mein persönliches Fazit zum Film gibt’s weiter unten..

Unser Interview mit Hauptdarstellerin Angourie Rice könnt ihr hier nachlesen.

MELLY’S FAZIT:

Letztendlich sind wir dem Universum egal ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die zeigt, dass Liebe mehr ist als Äusserlichkeiten und das es ein Band gibt, welches zwei Menschen miteinander verbindet.

Ich habe den Roman vorab nicht gelesen, weil ich mich im Rahmen des Filmprojekts von den Schülerinnen leiten lassen wollte, ohne eine bestimmte Richtung vorzugeben.

Da die Mädchen das Buch gelesen haben, kannte ich somit viele Details.  Einiges fehlt im Film, die Hauptstory ist die Liebesgeschichte zwischen Rhiannon und A. Wir bekommen kurze Einblicke in den Tagesablauf der einzelnen Personen, in die „A“ schlüpft. Leider sind diese – bis auf zwei, drei – viel zu kurz geraten, um sich ein wirkliches Bild zu machen. Hier empfehle ich, das Buch im Nachhinein zu lesen. Ansonsten ist die Teenage-Lovestory sehr schön gemacht. Die Musik gut gewählt und es gibt einen emotionalen Höhepunkt.

Trotz Potential nach oben, eine sehenswerte, sehr süße Geschichte, die zum Nachdenken anregt 

7/10 Punkten

Regie: Michael Sucsy

Mit Angourie Rice, Colin Ford, Maria Bello

Drehbuch-Adaption: Jesse Andrews

Buchvorlage: David Levithan

 

Filmstart: 31. Mai 2018 im Verleih von Splendid Film

und im Vertrieb von 24 Bilder

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.