REVIEW: FilmStoffEntwicklung 2016 – Tag der Dramaturgie

von Melly Ulrich

Im November fand mit großem Andrang die Tagung des Verbandes für Film-und Fernsehdramaturgie statt.

FilmStoffEntwicklung konnte nach der Umstellung auf den 2-Jahres Turnus einen Besucherrekord verzeichnen. In den neuen größeren Räumen in den Reinhardtstraßenhöfen bot der „Tag der Dramaturgie“ den Teilnehmern zum siebten Mal die Möglichkeit über die neuesten Trends und Entwicklungen medialen Erzählens zu diskutieren.

Ich war für Euch der Einladung gefolgt und habe mich zusammen mit Autoren, Dramaturgen, Regisseuren, Redakteuren, Produzenten und anderen Filmschaffenden auf der einzigen Tagung zum Thema Stoffentwicklung im deutschsprachigen Raum umgesehen.

Die Vorstandsvorsitzende des Verbandes Eva-Maria Fahmüller sprach in ihrer Eröffnungsrede davon, dass die Film- und Fernsehbranche sich in einem Umbruch befinde, der die Stoffentwicklung vor neue Herausforderungen stelle. Gerade die Dramaturgen könnten in diesem Umbruch eine wichtige Verbindungsarbeit leisten. „Beim Vortasten einer ganzen Branche in eine oder besser: mehrere neue Welten sind alle, die sich mit Dramaturgie beschäftigen, besonders gefordert und gefragt. Dramaturgen begleiten den Entstehungsprozess unterschiedlichster Geschichten und erwerben damit einen Überblick über den Markt, die Branche und ihre Veränderungen. Es scheint wichtiger denn je , das Wissen und die Erfahrungen aller zu bündeln und gemeinsam Lösungen für neues Erzählen zu finden.“

Ich habe mir u.a. die Case Study „ Club der roten Bänder. Serie als Adaptionsformat “ angehört und erfuhr, dass die US Version floppte und bei FOX bereits nach einer Staffel eingestellt wurde. Drehbuchautor der deutschen Adaption Arne Nolting erzählte uns, wie wichtig ihm die Erzählweise aus der Sicht der Kinder war mit der zusätzlichen Stimme aus dem Off. Bereits in 13 Länder wurde die biographische Geschichte von Albert Espinosa, der als Jugendlicher 10 Jahre in einem Krankenhaus verbrachte, adaptiert. In Italien läuft bereits die 4. Staffel. Bei uns findet ihr alle Informationen zum CLUB DER ROTEN BÄNDER auf VOX

Ebenfalls sehr spannend war der Vortrag von Jonas UlrichYoutube and Beyond“ – über die Möglichkeiten, mit fiktionalen Inhalten auf YouTube Geld zu verdienen.Anhand der Beispiele von erfolgreichen Youtubern wie Gronkh, LeFloid, DagiBee und Bibi wurde gezeigt, wie wichtig Abonnenten sind und wie ausschlaggebend die Watchtime ist mit der jeweiligen Vergütung durch die Plattform.

Neben der Vielzahl an parallel laufenden Einzelveranstaltungen, gab es auch Zeit zum Netzwerken und Stöbern am Büchertisch der Buchhandlung Bücherbogen am Savignyplatz mit einem tollen Angebot aus Fachbüchern für Journalismus, Film & PR.

Von 9-19 Uhr wurde ein vielfältiges Angebot geboten und ich finde es fast schade, dass wir bis 2018 warten müssen bis zur nächsten FilmStoffEntwicklung.

Wir werden euch rechtzeitig informieren.

Bis dahin findet ihr hier weitere Informationen zum VeDRA e.V.

sowie hier den Podcast zur PODIUMSDISKUSSION
Genrefilm in Deutschland. Realität oder Fiktion?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.