Zum Inhalt

Der Film, basierend auf einer wahren Geschichte, nimmt  den Zuschauer mit auf eine packende Reise hinter die Kulissen einer augenscheinlich perfekten Welt, die längst nicht so mustergültig ist, wie sie scheint. Um nach seiner außerehelichen Liaison die Beziehung mit Ehefrau Debbie (Renée Zellweger) zu retten, lässt sich Ron (Greg Kinnear) auf die Freundschaft mit einem geheimnisvollen Mann aus Debbies Träumen ein. Dieser entpuppt sich als der forsche Obdachlose Denver Moore (Djimon Hounsou). Weder er noch das Ehepaar Hall ahnt, wie sehr diese Freundschaft das Leben aller Beteiligten verändern wird. 

Michael Carneys Debüt-Verfilmung von GENAUSO ANDERS WIE ICH basiert auf dem gleichnamigen Roman der Autoren Ron Hall, Denver Moore und Lynn Vincent. Über drei Jahre lang konnte sich das Drama auf der Bestseller-Liste der New York Times platzieren.

Fazit

GENAUSO ANDERS WIE ICH erzählt eine emotionale Geschichte nach wahren Begebenheiten.

Es ist die Geschichte einer Frau, die unglaublich stark ist und ihren Mitmenschen mit so viel Liebe, Offenheit und Unterstützung begegnet. Gespielt wird die Rolle der beeindruckenden Debbie von Renee Zellweger, die wir auf den ersten Blick nicht gleich erkennen, die aber eine gewohnt grossartige Leistung zeigt.

Als Debbie von ihrem Mann erfährt, dass dieser eine Affäre hat, greift sie zum Telefon und ruft die Geliebte an. Sie gibt ihr nicht die Schuld und hofft, dass sie jemanden findet, der sie genauso liebt, wie sie und ihr Mann es einmal getan haben. Und sollten sie und ihr Mann wieder zueinander finden, wird sie nicht mehr von ihm hören. Sie vergibt ihr. Und sie vergibt ihm. Debbie sagt ihrem Mann dass er frei ist. Er darf entscheiden ob er gehen will oder bleiben.

Dieser Moment ist so kraftvoll und voller Liebe. Momente voller Gottvertrauen, Nächstenliebe und Vergebung gibt es einige.

Ron zögerte nicht einen Moment mit seiner Entscheidung.

Gemeinsam mit seiner Frau und den gemeinsamen Kindern hilft er Obdachlosen. Hieraus entsteht eine besondere Verbindung zu Denver. Denver kommt wütend und gewalttätig daher, doch Debbie und Ron wollen sein Vertrauen gewinnen und so entsteht eine Freundschaft, in der Denver sich nach und nach öffnet. Wir erfahren in Rückblenden seine Lebensgeschichte, die durch Rassismus geprägt ist.

Denver wird großartig gespielt von Djimon Hounsou (auch bekannt aus King Arthur: Legend of the Sword). Oft braucht es nicht einmal Dialoge und der Zuschauer versteht.

Für mich herausragend ist Greg Kinnear als Ron Hall. Ich mochte ihn schon in den Filmen Love Stories und Mit Dir an meiner Seite.

GENAUSO ANDERS WIE ICH zeigt uns, dass wir alle gleich sind und wie wichtig und wunderschön es ist anderen zu helfen. Ein Thema, was nicht aktueller sein könnte.

The more you give, the more you get back

 

Ein sehr emotionaler und inspirierender Film über Menschen und Schicksalsschläge, mit einem grandiosen Score von John Paesano und dem wundervollen Song Stubborn Angels von Brad Paisley.

Fazit: 8 von 10 Punkten für das Drama

120 min
Originaltitel: Same kind of different as me
REGIE Michael Carney
DREHBUCH Michael Carney, Alexander Foard und Ron Hall
DARSTELLER Renée Zellweger, Greg Kinnear, Djimon Hounsou, Jon Voight u.v.a.
PRODUZENTEN Chris Bancroft, Michael Carney, Alexander Foard und Hans Graffunder
BASIEREND AUF dem Buch „Genauso anders wie ich: Eine unglaublich wahre Geschichte“ von Ron Hall,
Denver Moore und Lynn Vincent
Kinostart: 30. November 2017
Im Verleih von Paramount Pictures Germany

Leave a Reply