Roman-Review: STAR TREK – PICARD DIE LETZTE UND EINZIGE HOFFNUNG

Von Michael Koppe

DIE VORGESCHICHTE DER TV-SERIE „PICARD

„Vor 15 Jahren . . . haben Sie uns aus der Dunkelheit geführt. Sie kommandierten die größte Rettungsarmada aller Zeiten. Dann . . . das Unvorstellbare. Was hat Sie dies gekostet? Ihren Glauben. Ihren Glauben an uns. Ihren Glauben an sich selbst. Erzählen Sie uns, warum Sie die Sternenflotte verlassen haben, Admiral?”

Jedes Ende hat einen Anfang . . . und dieser fesselnde Roman beschreibt detailliert, welche Ereignisse zu dem führten, was in der neuen Star-Trek-TV-Serie erzählt wird und er stellt neue Personen im Leben von Jean-Luc Picard vor – einem der populärsten und einzigartigsten Charaktere der gesamten Science-Fiction.

Mein Microfazit

Meine Einschätzung zum Roman STAR TREK – PICARD DIE LETZTE UND EINZIGE HOFFNUNG von Una McCormack, der am 12. Februar 2020 im CrossCult Verlag erschienen ist, könnt Ihr Euch in meinem Microfazit anhören:

Ich gebe zwei unterschiedliche Bewertungen:

Als STAR TREK-Fan gebe ich 8 von 10 Punkten. 

Und als regulärer Sci-Fi Fan gibt es nur 5 von 10 Punkten.

Warum ich die Bewertung genau SO abgebe, könnt Ihr Euch in meinem detaillierten aber kurzen Microfazit anhören!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.