Netflix-Serie „1899“: Interview mit Hauptdarsteller Andreas Pietschmann

1899 startet am 17. November exklusiv auf Netflix

Darum geht’s in 1899

Die acht Episoden erzählen von den mysteriösen Geschehnissen während der Fahrt eines Auswandererschiffs von Europa nach New York. Hoffnungsvoll blicken die Passagiere unterschiedlichster Herkunft auf das anbrechende Jahrhundert. Sie alle träumen von einer besseren Zukunft in der Fremde.

Als sie auf dem offenen Meer ein zweites Schiff entdecken, welches seit Monaten als vermisst gilt, nimmt ihre Reise eine unerwartete Wendung. Was sie an Bord vorfinden, verwandelt ihre Überfahrt ins gelobte Land in ein albtraumhaftes Rätsel. Ein Netz von Geheimnissen scheint die Vergangenheit jedes einzelnen Passagiers miteinander zu verbinden.

Wir konnten mit Hauptdarsteller Andreas Pietschmann über seine Rolle reden

Der internationale Ensemble-Cast rund um Andreas Pietschmann, Emily Beecham, Miguel Bernardeau, Lucas Lynggaard Tønnesen, Maciej Musial, Aneurin Barnard, José Pimentão, Mathilde Ollivier, Clara Rosager, Yann Gael, Isabella Wei, Gabby Wong, Rosalie Craig, Maria Erwolter und Alexandre Willaume spricht in der jeweiligen Muttersprache und macht die Serie dadurch so einzigartig und verleiht globale Strahlkraft.

Über DARK WAYS GmbH
Nach ihrem weltweiten Erfolg mit der Serie DARK (Netflix), gründete das Showrunner Duo Jantje Friese und Baran bo Odar die Produktionsfirma DARK WAYS. Sie wollen mit ihrer Firma hochqualitative Geschichten produzieren und global vermarkten. Mit der Serie 1899 startet DARK WAYS in ihre erste Produktion.
 
Über DARK BAY GmbH
DARK BAY ist Europas erstes LED-Studio für virtuelle Produktionen. Gegründet von der DARK WAYS und Studio Babelsberg in den historischen Hallen in Potsdam Babelsberg. Das virtuelle Produktionsstudio zählt zu den weltweit größten LED-Installationen und setzt dabei modernste ROE Ruby LED-Panels ein. Als Industriepartner konnten ARRI, FABER A.V. und FRAMESTORE gewonnen werden. Als ersten Kunden betreut die DARK BAY die Produktion 1899 und bietet zukünftigen Kunden ein erprobtes Setup.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.