Das FilmSprechzimmer: Podcast zum Animationsfilm WOLFWALKERS

Darum geht’s in WOLFWALKERS

Die junge Robyn reist mit ihrem Vater nach Irland, um dort das letzte Wolfsrudel zu vertreiben. Als sie die freigeistige Mebh kennenlernt, deren geheimnisvoller Stamm sich Erzählungen zufolge nachts im Wölfe verwandelt, ändert sich alles. 

Hier könnt Ihr einen Blick auf den Trailer werfen

Podcast zum Animationsfilm von WOLFWALKERS

In unserem Podcast Das FilmSprechzimmer besprechen wir den bezaubernden Animationsfilm, der am 11. Dezember 2020 auf Apple TV+ angelaufen ist. Hier könnt Ihr reinhören:

Unser Fazit zusammengefasst

Beates Fazit: Das Erfrischende ist, dass WOLFWALKERS nicht aussieht wie Disney. Das ist auch nicht das großäugige Runde, nette liebe Disney-Ding. Es ist anders und ich finde, so muss Animation sein. 

Robyn und Mebh sind selbstbestimmt, frech und lassen sich nichts gefallen und ihr Ding durchziehen. Gerade, dass Mädchen die tragende Rolle spielen finde ich wichtig. 

Dafür gibt es 10 von 10 Goldblums

Melanies Fazit: Ich finde es auch sehr wichtig, dass in diesem Animationsmovie die weiblichen Figuren so eine wichtige Rolle spielen. Es geht primär um diese zwei Töchter. Die Männer sind tatsächlich eher nebensächlich – selbst der Vater. Insgesamt finde ich den Film wunderschön, er ist toll gezeichnet. Mir hat auch der Umgang mit Tieren und Natur wirklich gut gefallen. 

Im Vergleich zu dem letzten Animationsfilm, den wir im FilmSprechzimmer besprochen haben – Klausfehlt mir aber der letzte Funken Begeisterung. Daher gibt es von mir 9 von 10 Punkten

Unsere Filmkritik zu WOLFWALKERS könnt Ihr Euch natürlich auch auf iTunes, Google-Podcasts, BREAKER, Anchor und RadioPublic anhören!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.