Und morgen die ganze Welt

Film-Tipp: UND MORGEN DIE GANZE WELT

Nach den begeisterten Premieren bei den 77. Internationalen Filmfestspielen in Venedig und den 54. Hofer Filmtagen läuft Julia von Heinz‘ ebenso politischer wie persönlicher Film UND MORGEN DIE GANZE WELT nun endlich fürs breite Publikum an! Seit 12.03. ist der auf DVD, Blu-ray und VOD erhältlich. Im April läuft er darüber hinaus bei Netflix an.
Der Film berichtet von Luisa, die in einem autonomen Wohnprojekt auf Leute trifft die sich aktiv gegen den Rechtsdruckt stark machen. Voller Sturm und Tatendrang stürzt sie sich mit in die Protestaktivitäten aber bemerkt schnell ihre Grenzen.

Zum Inhalt von UND MORGEN DIE GANZE WELT

Luisa (MALA EMDE) ist 20 Jahre alt, stammt aus gutem Haus, studiert Jura im ersten Semester. Und sie will, dass sich etwas verändert in Deutschland. Alarmiert vom Rechtsruck im Land und der zunehmenden Beliebtheit populistischer Parteien, tut sie sich mit ihren Freunden aus dem autonom geführten P81 zusammen, um sich klar gegen die „Faschos“ zu positionieren. Schnell findet sie Anschluss bei dem charismatischen Alfa (NOAH SAAVEDRA) und dessen besten Freund Lenor (TONIO SCHNEIDER): Für die beiden ist auch der Einsatz von Gewalt ein legitimes Mittel, um Widerstand zu leisten. Bald schon überstürzen sich die Ereignisse. Und Luisa muss entscheiden, wie weit zu gehen sie bereit ist – auch wenn das fatale Konsequenzen für sie und ihre Freunde haben könnte.

Alerta, Alerta, Antifascista

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat. Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. Artikel 20.4 Grundgesetz

Soviel zur Theorie. Die Praxis sehen wir aktuell deutschlandweit auf den Schwurbler-Demos. Die oft stark rechts unterwanderten Gruppierungen die allen ernstes das Coronavirus anzweifeln werden viel zu lange maskenlos laufen gelassen, während friedliche Gegenprotestanten, wie in Frankfurt, direkt mit dem Wasserwerfer begrüßt werden.

Kein Wunder also, dass junge deutsche mit Minimum 15% Grips sich immer häufiger im linken Umfeld tummeln. Ich sollte einräumen, dass ich im Terror-Hotspot Connewitz wohne, diese Review erhebt also keinerlei Anspruch auf eine neutrale Positionierung. Luisa, die Protagonistin des Films, startet als Jura Studentin. Sie hat sich zuvor bereits für Flüchtlinge eingesetzt, ist also bereits ansatzweise aktivistisch unterwegs gewesen.

Doch als sie bei der ersten AfD Anti-Demo die Aggressivität auf beiden Seiten sieht bekommt sie es zunächst schon mit der Angst zu tun. Doch diese Hemmschwelle ihrerseits verschiebt sich im Laufe des Films zunehmend. Soweit, dass sie sogar ihre Schulfreundin Batte dezent verprellt. Nicht alle im autonomen Wohnprojekt teilen ihren Eifer. Auch sie weiß deutlich nicht was sie da eigentlich tut, als sich die Ereignisse überschlagen. Doch ist ihr klar: Nichtstun ist keine Option!

Mein Fazit

UND MORGEN DIE GANZE WELT ist ein wichtiger Film der unsere Realität in Deutschland gut beschreibt. Natürlich sind jetzt nicht alle Studenten so. Gerade in einem Raum Jurastudenten muss man nach einer Luisa wahrscheinlich eher lange suchen. Politverdrossenheit entsteht ja nicht weil sich die jungen Leute nicht mit Politik befassen sondern eben gerade deswegen. Und das tun Studenten einfach statistisch betrachtet mehr. Leider heißt das im Umkehrschluss nicht, dass alle Nazis dumm sind. Das würde vieles vereinfachen.

Beim gucken des Films fiel mir dieses Zitat von Cartoon-Künstler Ralph Ruthe wieder ein…

Ich bin Antifaschist. Man ist Antifaschist, wenn man gegen Faschismus ist – entweder man ist gegen ihn, oder man akzeptiert/befürwortet ihn. Man kann Faschismus gegenüber keine neutrale Position haben.

Dem habe ich nichts hinzuzufügen. Radikale Vollpfosten gibt’s übrigens auf allen Seiten. Doch werden die auf der Linken Seite von den Medien unnötig gerne verteufelt. Ist das diese Lügenpresse von der diese ganzen Schwurbler reden? Doch wenn die alle Seiten gleichzeitig belügt, wessen Wahrheit erzählen sie dann? Und was haben die Echsenmenschen damit zu tun?

Lange Rede, kurzer Sinn: Leute, schaut UND MORGEN DIE GANZE WELT!

Ich gebe 9 von 10 Punkten!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.