Filmkritik zum Start von CRUELLA

Deutscher Kinostart (wo verfügbar): 27. Mai 2021
Disney+ Start mit VIP-Zugang: 28. Mai 2021
Darum geht’s in CRUELLA

Endlich wird das Geheimnis um die rebellischen Anfänge der berüchtigten Cruella de Vil gelüftet! London in den 1970er Jahren: Inmitten der Punkrock-Revolution versucht sich die clevere Trickbetrügerin Estella (EMMA STONE) mit ihren kreativen Looks einen Namen zu machen.

Gemeinsam mit zwei jungen Dieben als „Partner in Crime“ streift sie durch Londons Straßen, bis sie eines Tages durch ihre auffälligen Designs das Interesse der Baroness von Hellman (EMMA THOMPSON) auf sich lenkt. Eine Modelegende – umwerfend schick und an Eleganz kaum zu übertreffen.

Doch die Begegnung der beiden ungleichen Frauen setzt eine Reihe von Ereignissen und Enthüllungen in Gang, die dazu führen, dass Estella ihre dunkle Seite nach Außen kehrt und sie zur gefürchteten und rachsüchtigen Cruella de Vil werden lässt, der im Konkurrenzkampf um das perfekte Design alle Mittel recht sind.

Der Blick in den Trailer lohnt

101 Dalmatians reinvented

Lange bevor Live-Action-Remakes wieder „in“ wurden, verfilmte Disney bereits seinen Klassiker „101 Dalmatiner“ in den 90er Jahren neu. Der Film mit einer hervorragenden Glenn Close wurde damals regelrecht zum Publikumshit. Emma Stone hatte also große Fußstapfen zu füllen, als sie die Rolle der neuen aber jüngeren Cruella übernahm. Und eins kann ich vorweg sagen: Die Oscar-Preisträgerin ist dieser Aufgabe nicht nur gewachsen, sie rockt sie! 

Der Film spielt im London der 1970er Jahre und findet ein unerwartetes Zuhause in der Punkrock-Bewegung des Jahrzehnts. Stones Figur entwickelt sich im Laufe der Geschichte vom modisch züchtigen Mauerblümchen zum stilistischen Feuerwerk. Gepaart mit einer unfassbar starken Bildsprache aus spannenden Kameraeinstellungen und gewagten Fahrten. Der Film hat damit einen speziellen Look und Feel, der sich über das künstlerische Design und die Kostüme bis hin zum Soundtrack zieht – und sich zu einer perfekten Symbiose verwebt, die aus dem Remake ein visuelles Spektakel macht.

Neben Emma Stone glänzt ihre Namensvetterin Emma Thompson als Baronin von Hellman: Die Britin gibt eine Haute Couture Fashion-Legende, die De Vil anstellt und schnell zu ihrer Rivalin wird. Und Mann-oh-Mann kann die Thompson die Rolle der Zicke in Perfektion spielen! 

Disney hat mit dieser Neuverfilmung eins wirklich gut verstanden: Geschichten im neuen technischen Gewand zu erzählen, macht sie nicht besser als das Original. Den Mut zu haben von der bekannten Storyline abzuweichen hingegen schon. Es ist ihnen in diesem Fall wirklich geglückt, Altbewährtes von einer anderen Perspektive zu erzählen und der Story viele kleine, neue Spins zu geben. 

Fazit

Mit CRUELLA traut sich Disney mal aus dem Schatten des Klassikers zu treten. Und bietet uns einen Film, der nicht nur Spaß macht sondern ein kleines, visuelles Highlight ist. 

Von mir gibt es starke 9 von 10 Dalmatiner-Punkte! 

Regie: Craig Gillespie
Darsteller: Emma Stone, Emma Thompson, Paul Walter Hauser, Emily Beecham, Joel Fry, Kirby Howell-Baptiste und Mark Strong

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.