REVIEW: „FENCES“ (Kinostart: 16.02.2017)

Von Beate Geibel

Kurzinhalt: Worum geht’s in FENCES?

Nachdem der junge Afroamerikaner Troy seine Baseballkarriere aufgrund rassistisch motivierter Ausgrenzungen beenden musste, versucht er als Müllmann seine Familie über Wasser zu halten. In Zeiten der jungen Bürgerrechtsbewegung im Amerika der 1950er Jahre kämpft er immer wieder gegen Diskriminierung und die Herausforderungen des Lebens. Denzel Washington, der bereits erfolgreich „Antwone Fisher“ und „The Great Debaters“ inszenierte, zeichnet bei FENCES gemeinsam mit Todd Black („Das Streben nach Glück“, „The Equalizer“) und Scott Rudin („The Social Network“, „No Country for Old Men“) als Produzent verantwortlich und übernahm zusätzlich sowohl die Regie als auch die Hauptrolle in dem preisgekrönten Drama. An seiner Seite überzeugt die ausdrucksstarke Viola Davis, welche zuletzt in „The Help“ und „Prisoners“ zu sehen war. Mykelti Williamson („Forrest Gump“, „Lucky Number Slevin“) sowie Russell Hornsby (bekannt aus der Serie „Grimm“) vervollständigen das Ensemble.

Fazit

Der Film hat eine immense Kraft, getragen von zwei überragenden Performances in Gestalt von Denzel Washington (beste Leistung seiner Karriere, hinter und vor der Kamera) und Viola Davis („How to get away with murder“), die einen daran erinnert, was Kino sein kann.

Obwohl der Film fast ausschließlich an einem Ort, dem Haus der beiden Protagonisten spielt, ist er in keiner Minute langweilig oder einfach. Denn hier spielen weder die Cinematografie, noch Musik oder gar die Ausstattung eine große Rolle, vielmehr ist es die makellose Darbietung aller Schauspieler, die den gesamten Film trägt.

„Fences“ ist zurecht neben „Manchester by the Sea“ und „Moonlight“ für den Oscar in der Kategorie Bester Film und Denzel Washington als Bester Schauspieler nominiert. Warum die grandiose Viola Davis nicht ebenso als Beste Schauspielerin nominiert ist, ist beim besten Willen nicht nachvollziehbar.

Fazit: Großartiges Drama und einer besten Filme in 2017 – daher ganz klar:  10/10 Punkten!

FNCS_INTL_DGTL_1_SHT_GER

REGIE Denzel Washington
DREHBUCH August Wilson
DARSTELLER Denzel Washington, Viola Davis, Mykelti Williamson, Russell Hornsby
PRODUZENTEN Denzel Washington, Todd Black, Scott Rudin
BASIEREND AUF August Wilsons Drama „Fences“

Kinostart: 16. Februar 2017

Im Verleih von Paramount Pictures Germany

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.