Review: „Minions“ – ab 02.07.15 im Kino

Schon zum Anbeginn der Zeit existierten die Minions als kleine gelbe Einzeller. Im Laufe der Evolution suchten sie sich immer wieder die übelsten Schurken als Meister – vom Tyrannosaurus Rex bis zu Napoleon. Doch irgendwann ging die Herrschaft eines jeden Superschurken zu Ende. Ohne einen Meister, dem sie dienen konnten, verfielen die Minions in eine tiefe Depression.

Aber dann hat ein Minion namens Kevin einen Plan! Gemeinsam mit dem rebellischen Stuart und dem liebenswerten Bob macht er sich auf in die weite Welt, um einen neuen Anführer für sich und seine Mitstreiter zu finden. Die aufregende Reise führt sie schließlich zu ihrem nächsten potenziellen Meister: Scarlet Overkill (Academy Award® Gewinnerin Sandra Bullock /Carolin Kebekus), die als erste weibliche Superschurkin die Weltherrschaft an sich reißen will. Von der kalten Antarktis über das New York der 60er Jahre führt der Weg von Kevin, Stuart und Bob bis ins hippe London. Dort müssen sie ihre bisher größte Herausforderung meistern… die Rettung aller Minions!

Produziert wurde das neue 3D-CGI-Animationsabenteuer von Chris Meledandri und Janet Healy (beide Illumination Entertainment). Regie übernahm Pierre Coffin (Ich – Einfach Unverbesserlich), zusammen mit Kyle Balda. Das Drehbuch schrieb Brian Lynch (Hop – Osterhase oder Superstar?) und Chris Renaud (Ich – Einfach Unverbesserlich) fungierte als Executive Producer.

Fazit

Wer kennt und liebt sie nicht, die kleinen gelben Minions (auf deutsch: Lakai/Ergebener), bei denen sich mir doch immer wieder die große Ähnlichkeit zu den allseits bekannten Überraschungseiern („Kinder Überraschung“) aufdrängt. 😉

Zum ersten mal 2010 auf die Leinwand gebracht, als Nebendarsteller im Film „Ich – Einfach Unverbesserlich“ („Despicable Me“), haben diese kleinen Helferlein durch ihre ulkige Art schnell die Herzen des Publikums erobert. Da war es dann eigentlich nicht unbedingt verwunderlich, daß ihnen nun ein ganz eigener Film gewidmet wurde.

Wer bereits die kurzen Minion-Bonus-Filme der „Ich – Einfach Unverbesserlich“ DVD/Blu-ray kennt, hat sich bisher garantiert mehr gelben Klamauk gewünscht. Mit dem Film „Minions“ kommt man diesbezüglich nun voll und ganz auf seine Kosten und erhält dort ganze 91 Minuten Minion-Chaos.

Für mich hätte der Film durchaus sogar noch länger als 91min sein können, aber auch so ist es eine rundum gelungene Story. Der Film hält etliche aberwitzige Momente parat und hat mir wirklich gut gefallen und meine Erwartungen an einen reinen Minion-Film voll erfüllt. „Minions“ funktioniert sowohl für jung und alt und ist damit auf jeden Fall ein Spaß für die ganze Familie.

Bewertung

Beide Daumen hoch!

Länge: 91 Minuten
Altersfreigabe: FSK –steht derzeit noch nicht fest- (wird entweder 0 oder 6)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.