REVIEW: „SLEEPLESS – EINE TÖDLICHE NACHT“ (ab 9. März 2017 im Kino)

SLEEPLESS –

EINE TÖDLICHE NACHT

Action-Thriller mit Jamie Foxx, Michelle Monaghan und Rapper T.I. 

image001

Von Karlotta Arnold

Kurzinhalt

Las Vegas, Nevada. Die Cops Vincent (Jamie Foxx) und Sean (Tip „T.I.“ Harris) arbeiten hin und wieder auf eigene Rechnung. Als sie bei einem nächtlichen Einsatz eine millionenschwere Kokainlieferung erbeuten, haben sie keine Ahnung, dass der Stoff für den mächtigen Casino-Boss Stan Rubino (Dermot Mulroney) bestimmt ist. Der skrupellose Geschäftsmann fackelt nicht lange und kidnappt im Gegenzug Vincents Sohn Thomas (Octavius J. Johnson). So bleibt Vincent keine andere Wahl, als die heiße Ware zurückzugeben – allerdings durchkreuzen eine misstrauische Kollegin (Michelle Monaghan) und ein sadistischer Drogenbaron (Scoot McNairy) immer wieder seine Pläne…

Fazit

Klassisches Popcorn Kino, Nette Unterhaltung aber leider nichts neues.

Der Cast ist gut besetzt, es kommt keine Langeweile auf – aber der Film reißt einen auch nicht mit.

Zwischen spannendem Thriller und überdrehten Mixed Martial Art/Superhero Szenen ist der Film eine Berg und Tal Fahrt zwischen Gut und Böse oder zwischen Gut und Schlecht. Die kleine Schwester von „Departed – unter Feinden“.

Spaß kann man in dem Film trotzdem haben wenn man mit nicht zu hohen Ansprüchen reingeht.

Fazit: 5 von 10 Punkten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.