SERIEN-REVIEW: „HANNIBAL“ (Gesamtbox seit 01.12.2016 im Handel)

Von Beate Geibel

Kurzinhalt

Alle drei Staffeln der Crime-Serie um den berühmtesten Kannibalen der Filmgeschichte: Dr. Hannibal Lecter. Thematisch einzuordnen vor den Ereignissen in „Roter Drache“, schildert die verstörende und extrem fesselnde Crime-Serie den Beginn der unglaublichen Beziehung zwischen Hannibal und FBI-Agent Will Graham. Ein alles überragender Mads Mikkelsen brilliert an der Seite von Hugh Dancy („Black Hawk Down“, „King Arthur“) und Laurence Fishburne („Matrix“) in visuell stimmungsvoller und allzeit bedrohlicher Umgebung unter Showrunner Bryan Fuller („Pushing Daisies“, „Heroes“). Nichts für schwache Nerven! Kommt inklusive 36-seitigem Booklet mit Abbildungen und Kommentaren des Hannibal Cast.

Fazit

Als ich erfuhr, dass sie aus dem Hannibal Stoff eine TV Serie machen, war mein erster Gedanke, bitte nicht! Dann tauchten die ersten Namen der Cast/Regie/Showrunner auf und als ich Mads Mikkelsen, Michael Rymer („Battlestar Galactica“) und vor allem Bryan Fuller („Dead like me“, „Wonderfalls“, „Pushing Daisies“) las, dachte ich okay, das ist auf jeden Fall nen Blick wert. Die ersten Bilder des Set Designs waren dann so beeindruckend, dass ich vorab schon an Bord war.

Wenn man über „Hannibal“ redet, kommt man nicht umhin über die Visualität und vor allem das beeindruckende, bahnbrechende Produktionsdesign von Matthew Davies zu sprechen. 

Mir hat es das eine oder andere Mal die Sprache verschlagen, als ich sah, wie unglaublich schön zum Beispiel die Tatorte inszeniert wurden. Sicherlich ein wenig makaber, in diesem Zusammenhang von “schön” zu sprechen, denn es sind letztlich Orte, an denen ein Verbrechen stattgefunden hat, nur hab ich mich das eine oder andere Mal dabei ertappt, dass ich dachte: “Das hätte ich jetzt gern als Poster” oder “WOW, in dem Apartment würd ich auch gerne leben”. 

Die Atmosphäre, die durch diese Sets hervorgerufen wird, ist eine Mischung aus Verstörung und Faszination, die die Handlung perfekt transportiert.

Die Basis-Geschichte ist im Grunde durch Buch und Film bekannt, bekommt hier aber einen anderen Ansatz, eine neue Ebene, die den Stoff für mich noch interessanter machen, weil er dadurch vielschichtiger und psychologisch dichter wird.

Das Ensemble ist erstklassig: Gillian Anderson, Lawrence Fishburne, Caroline Dhavernas und vor allem die beiden Protagonisten Mads Mikkelsen als Hannibal und Hugh Dancy als Will Graham haben eine perfekte Chemie. 

Wer auf düstere, psychologische Hochglanz-Thriller mit Horror und Drama Anleihen steht, ist hier genau richtig.

Fazit: Hochklassiges, spannendes, atmosphärisch dichtes TV-Erlebnis, das für mich zur Champions League der Serien gehört. 9 von 10 Punkten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.