Serienkritik mit Microfazi: KRANITZ – Bei Trennung, Geld zurück (Audio)

Um die Beziehungen seiner Kundschaft zu reparieren, ist dem unkonventionellen Paartherapeuten Klaus Kranitz keine Wahrheit zu direkt und kein Mittel zu abwegig. Sechs Folgen mit Geld-zurück-Garantie! Seit 15. Oktober stehen die Folgen in der ARD Mediathek zur Verfügung.

Impro-Serie um Selfmade-Therapeut Klaus Kranitz

Der selbstbewusste Immobilienmakler Klaus Kranitz (Jan Georg Schütte) schlägt als weiteres Standbein den erfolgreichen Weg des Paartherapeuten ein. Sein Geschäftsmodell aber auch therapeutischer Ansatz:

Problem-Paare innerhalb von drei Sitzungen à 30 Minuten, zu einem gemeinsam festgelegten Ziel zu führen: Zumeist das Fortsetzen der romantischen Beziehung. Bei ihm gibt es kein langes Herumreden, kein Forschen in der Kindheit, kein Wühlen in alten Abläufen. Die Paare geraten durch die unkonventionellen und schrägen Maßnahmen von Kranitz in eine muntere Achterbahnfahrt des Beziehungswahnsinns.

Für seine Dienste, die er als quasi unfehlbar anpreist, verlangt er 1.500 Euro, von denen 1.000 Euro vor Beginn der ersten Sitzung fällig werden. Das ARD-Hörspiel „Paartherapeut Klaus Kranitz – Bei Trennung Geld zurück“ diente der Serie als Vorbild.

Hier könnt Ihr einen Blick in den Trailer werfen:

Hier mein Microfazit

Seit Oktober stehen die Folgen in der ARD Mediathek zur Verfügung. Meine Einschätzung dieser Impro-Serie könnt Ihr Euch als Microfazit anhören:

 

Hier ein kleiner Auszug der Review:

Die Serie hat einen bitterbösen Humor, der fantastisch ist. Es ist fast aberwitzig, was da abgeht. Und die Fälle sind auch so schräg. 

Hört für eine detailliertere Serienkritik einfach ins Microfazit, um zu erfahren, was diese Serie so besonders macht.

Daher: 10/10 Goldblums

Die Besetzung

Als Regisseur und Co-Autor zugleich verkörpert Grimme-Preisträger Jan Georg Schütte, den ebenso raffinierten wie abgründigen Titelhelden der sechsteiligen Serie. Das Ensemble nutzte die spielerische Freiheit des Impro-Formats, um die Besonderheiten und Absurditäten ihrer ungewöhnlichen Charaktere spontan vor laufender Kamera zu entwickeln.

Außerdem dabei: Lisa Hagmeister, Günther Maria Halmer, Katharina Heyer, Charly Hübner, Bjarne Mädel, Aurel Manthei, Bjarne Meisel, Thomas Niehaus, Mercy Dorcas Otieno, Oliver Sauer, Gustav Schmidt, Anna Schudt, Wolf-Dietrich Sprenger und Angela Winkler

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.