Das SerienSprechzimmer: Podcast zur Serie „The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window“

Über die Serie berichten Ricarda und Mel

Darum geht’s in „The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window“

Für die unter Liebeskummer leidende Anna (Kristen Bell) ist jeder Tag gleich öde. Mit einem Glas Wein in der Hand starrt sie aus dem Fenster und sieht zu, wie draußen das Leben an ihr vorbeizieht. Als gegenüber allerdings ein neuer, gut aussehender Nachbar (Tom Riley) mit seiner niedlichen Tochter (Samsara Yett) einzieht, sieht Anna plötzlich ein Licht am Ende des Tunnels. Zumindest so lange, bis sie einen grausamen Mord beobachtet. Aber hat sie das wirklich?

Zum Trailer hierlang

Hier findet ihre unsere Podcast Review

Die von Rachel Ramras, Hugh Davidson und Larry Dorf stammende Miniserie The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window ist die schwarzhumorige, satirische Version eines Psychothrillers, die bis zum bitteren Ende jede Menge Fragen aufwirft. Seit dem 22. Januar 2022 läuft sie auf Netflix. Wir haben sie gesehen und besprechen sie in unserem SerienSprechzimmer.

Die Serienkritik zu dieser Miniserie könnt Ihr Euch auch auf iTunesGoogle-Podcasts, RadioPublic und Anchor anhören! Und natürlich läuft das Ganze auch auf YouTube!

Good To Know

Neben Kristen Bell sind auch Michael Ealy, Mary Holland, Shelley Hennig, Cameron Britton, Christina Anthony und Benjamin Levy Aguilar in den Hauptrollen zu sehen. Bell fungierte bei der Miniserie an der Seite von Will Ferrell, Jessica Elbaum und Brittney Segal für Gloria Sanchez Productions als ausführende Produzentin.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.