Bildrechte: © Tomb Town - Junji Ito / Carlsen Manga

Lesetipp: Tomb Town von Horror-Meister Junji Itoh

Wer in der kalten Jahreszeit auch nach Halloween von schaurig-schönen Geschichten nicht genug bekommt, dem sei einmal mehr Junji Itoh wärmstens empfohlen. Der Sammelband TOMB TOWN, erschienen bei Carlsen Manga hält gleich elf Kurzgeschichten des Genies des Terrors bereit!

Bildrechte: © Tomb Town - Junji Ito / Carlsen Manga
Bildrechte: © Tomb Town – Junji Ito / Carlsen Manga

Darum geht es in TOMB TOWN

Von Menschen, die zu Grabsteinen erstarren und Mädchen, die zu Schnecken mutieren. Über einen Tunnel mit dämonischem Geheimnis, lebendig scheinende Statuen und nicht so liebenswerte Ahnen… In elf Kurzgeschichten fächert Junji Ito eine Horrorbandbreite auf, die das Herz eines jeden Gruselfans höher schlagen lässt. Schauerlich-schöne und knisternde Unterhaltung garantiert! 

Meine Review

Die Werke von Junji Itoh begleiten mich bereits, seit ich 16 bin. Was des anderen Lovecraft, war seit jeher mein Itoh. Dabei sind seine Geschichten oft (je nach Gusto) weniger mit dem westlichen Bild von Horror einher. Da ist weniger Splatter – stattdessen mehr Atmosphäre und vor allem unangenehmer Body Horror. Itoh vermag es, dass wir uns beim Lesen unbehaglich fühlen, auch wenn wir manchmal gar nicht so ganz greifen, wieso eigentlich.

Inhaltlich reichen die Kurzgeschichten von dem seltsamen Traum, den ihr neulich nach dem Kiffen hattet (stell dir vor, du wirst zur Schnecke) bis hin zur Urangst (stell dir vor, man könnte dir deine Geheimnisse ansehen). Die Stärke der Geschichten liegt dabei oft gerade in ihrer Kürze. Es sind Anekdoten aus einer Realität, die man nicht wahrhaben will. Und wenn sie zu Ende sind, bleiben definitiv Fragen. Aber diese zu klären, würde viel von der Magie nehmen. Und genau darum sind sie so kurz.

Bildrechte: © Tomb Town - Junji Ito / Carlsen Manga
Bildrechte: © Tomb Town – Junji Ito / Carlsen Manga

Fazit: der wahr gewordene Alptraum von letzter Nacht

Die kurzweiligen Gruselgeschichten von Itoh sind allzeit lesenswert. Der schöne Hardcoverband wird für Leser:innen ab 16 Jahren empfohlen und da gehe ich auch deutlich mit – allzu explizite Brutalitäten sucht man hier vergeblich. Eher sind die Geschichten eine Art Inkarnation absurder Ideen. Quasi ein „Was wäre eigentlich wenn….?“. Wer gerne ins Bizarre abtaucht und guten Body Horror schätzt, wird hier fündig.

Dafür vergebe ich 9 von 10 Punkten.

TOMB TOWN von Junji Itoh erschien im Carlsen Manga Verlag und ist für 25 Euro überall da erhältlich, wo es was zum Schmökern gibt!

Bildrechte: © Tomb Town - Junji Ito / Carlsen Manga
Bildrechte: © Tomb Town – Junji Ito / Carlsen Manga

Bildrechte: © Tomb Town – Junji Ito / Carlsen Manga

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert