REVIEW: THE FEMALE BRAIN

Worum geht’s in dem Movie THE FEMALE BRAIN?

Wie kommt es, dass Frauen ihren Mr. Right verlassen, um danach bei Mr. Wrong zu landen? Was steckt hinter den (oft bedauernswerten) romantischen Impulsen? Drehbuchautorin und Regisseurin Whitney Cummings spielt die geradlinige Neurowissenschaftlerin Julia, deren Forschung über das weibliche Gehirn anhand von drei Pärchen demonstriert wird: Zoe (Cecil Strong) und Greg (Blake Griffin), deren Karriere sich auf ihre Beziehung auswirkt. Lisa (Sofia Vergara) und Steven (Deon Cole), die versuchen ihrer festgefahren Beziehung etwas Würze zu verleihen, und Lexi (Lucy Punch), die ständig versucht, ihren Freund Adam (James Marsden) zu ändern. Währenddessen spielen allerdings auch Julias Synapsen verrückt, als ein ziemlich attraktives neues Versuchsobjekt sich ihrer Studie anschließt…

Lost in Translation: THE FEMALE BRAIN – Ein Film, der auf Deutsch nicht funktioniert…

Ich mag Whitney Cummings. Ich mag sie schon seit ihrer Serie WHITNEY. Hallo – sie ist die Macherin von 2 BROKE GIRLS! Die Frau ist nicht nur schlau und cool – sie hat unfassbar viel Humor! Aber diese Komödie funktioniert nicht. Zumindest nicht auf Deutsch! Sie wurde meiner Meinung nach kaputt synchronisiert. Für den ersten Eindruck hier der Trailer:

Die romantische Komödie nimmt drei unterschiedliche Pärchen und deren Beziehung genau unter die Lupe und zeigt, warum Frauen einfach anders ticken als Männer. Aber ohne zu viel vorweg zu nehmen: Sie lebt von der humorvollen Darstellung der Schauspieler. Die britische Darstellerin Lucy Punch spielt hier die Engländerin Lexi und wird im Original von ihrem Freund Adam (James Marsden) wegen ihres Akzents aufgezogen. Das übersetzt sich in der Deutschen Fassung einfach nicht. Man versteht den Witz nicht, er wirkt einfach nur flach. Ebenso wenig kann der kolumbianische Akzent von Sofia Vergara wirken. Alleine das lässt den Film unfassbar viel Charme einbüßen… Seht den Vergleich im Trailer selbst:

Eigentlich basiert die Beziehungskomödie auf dem gleichnamigen New York-Times Bestseller von Louann Brizendine THE FEMALE BRAIN mit über 1 Million verkaufter Exemplare. Louann Brizendine lehrte tatsächlich Neuropsychiatrie an der University of California in San Francisco. Ihr Buch „The Female Brain“ ist eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihren Studien. Im Film versucht Whitney Cummings dieses Thema humorvoll in einer RomCom runterzubrechen. Da mir nur die Deutsche Version des Filmes zur Sichtung vorliegt, kann ich nur sagen: Leider glückt ihr das nicht wirklich. Es gibt Momente, da habe ich laut auflachen müssen, ja! Es gab Dinge, die mich zum Nachdenken angeregt haben – zugegeben. Aber alles in allem hat mich diese Komödie nicht wirklich überzeugt. 

Mein Fazit daher: 5 von 10 Punkten!

 

Regie: Whitney Cummings
Darsteller: Whitney Cummings, Sofia Vergara, Blake Griffin, Toby Kebell u.v.a.
Nach dem gleichnamigen Bestsellerroman von Louann Brizendine
Seit 12. Oktober 2018 als VoD verfügbar
Ab 01. November 2018 als DVD im Handel

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.