THE UNDOING-Regisseurin Susanne Bier: „Wir haben alle etwas zu vertuschen“

Von Rachel Kasuch / US Correspondent Print / Online / TV 

Familiendrama, Mordfall, Eifersucht, Intrigen und Betrug! In THE UNDOING (Ab 30. November auf Sky Atlantic) werden jegliche Facetten abgedeckt, die die Zuschauer auf eine wilde und teils angsteinflößende Reise mitnehmen.

Hier könnt Ihr einen Blick auf den Trailer werfen

Hollywoodstar Nicole Kidman, die in der heiß ersehnten Krimiserie die Hauptrolle der “Grace Fraser” spielt, erklärte gegenüber Rachel Kasuch:

“Grace ist verliebt – sie hat einen liebenden Ehemann und einen Sohn, den sie über alles liebt. Sie ist von Liebe erfüllt und von ihrer erfolgreichen Karriere als Psychotherapeutin. Aber ihr Glück wird hauptsächlich durch ihre Familie definiert.”

THE UNDOING zeigt auf erschreckende Art und Weise, dass manchmal die Dinge, die von Außen nahezu perfekt erscheinen, innerlich komplett zerrüttet sind.

Die in Kopenhagen geborene Regisseurin Susanne Bier ergänzte im Interview mit Rachel, wie das Leben in der New Yorker High Society ein Segen und Fluch zugleich sein können:

“Wir spielen in der Serie definitiv auf sarkastische Art und Weise darauf an, was Privilegien bedeuten und wie manche Menschen diese als selbstverständlich ansehen. Ich nehme mich dabei nicht heraus – ich komme aus Skandinavien, einem sehr privilegierten Teil der Welt. Und für ‘Grace’, die ebenfalls aus diesem privilegierten Umfeld stammt, wird dieses Privileg plötzlich zum Fluch. Es rückt sie auf eine unangenehme Weise ins Rampenlicht.”

In der Krimiserie geht es zudem vor allem um dunkle Geheimnisse, die vor allem von Hugh Grant, der in THE UNDOING Nicole Kidmans Ehemann spielt, verheimlicht werden. Susanne Bier sagte dazu im Gespräch mit Rachel:

“Jeder Mensch hat seine Geheimnisse, die er mit niemandem teilt. Ich denke, das ist ein Grund, warum diese Geschichte so realitätsnah wirkt. Wir können uns alle irgendwie damit identifizieren. Es gibt immer Geheimnisse – manchmal sind sie banal, aber manchmal können sie auch riesig und schockierend sein. Ein Grund, warum die Serie so Spaß macht, ist, dass nichts so ist, wie es scheint. Das gilt für uns alle ein bisschen. Wir alle haben etwas zu vertuschen.”

Die sechsteilige Miniserie ist ab 30. November auf Sky Atlantic HD immer montags ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen zu sehen und parallel auf ‚Sky Ticket‘ in Deutschland, ‚Sky X‘ in Österreich und über ‚Sky Q‘ auf Abruf verfügbar.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.