Das SerienSprechzimmer: Folge 7 Episoden-Podcast zu FOUNDATION

Über Folge 7 berichten Beate, Ricarda und Mel

Foundation: Eine neue Serie nach den preisgekrönten Romanen von Isaac Asimov.

Hier der Trailer

Micro Inhaltsangabe zu Folge 7 „Mysterien und Märtyrer“

Die Anakreoner und ihre Geiseln gehen an Bord des sagenumwobenen Schlachtschiffes Invictus. Die Bindung zwischen Bruder Morgen und Azura wird stärker. 

Folgen-Review
Folge 7 mit dem Titel „Mysterien und Märtyrer („Mysteries and Martyrs“) wird seit Freitag, den 29. Oktober 2021 auf Apple TV+ ausgestrahlt. Jeden Freitag veröffentlicht das Streaming-Service neue Folgen. Episode für Episode wird es im SerienSprechzimmer einen neuen Podcast von uns geben. Heute wollen wir die siebte Folge besprechen, reviewen, analysieren und bewerten…

Die Serienkritik von der siebten Folge dieser neuen Sci-Fi Serie könnt Ihr Euch auch auf iTunesGoogle-Podcasts, BREAKER und Anchor anhören! Und natürlich läuft das Ganze auch auf YouTube!

Darum geht’s in Kürze

Der Revolutionär Dr. Hari Seldon sagt den bevorstehenden Untergang des Imperiums vorher. Er begibt sich mit einer Gruppe treuer Anhänger in die Weiten der Galaxie, um die Foundation zu gründen. Ziel ist es, die Zukunft der Zivilisation wiederherzustellen und zu bewahren. Verärgert über Haris Behauptungen befürchten die herrschenden Cleons – eine lange Reihe von Imperator-Klonen -, dass ihre unangefochtene Herrschaft ins Wanken geraten könnte, da sie gezwungen sind, sich mit dem möglichen Verlust ihres mächtigen Erbes auseinanderzusetzen.

Mit einer internationalen Besetzung, angeführt von den für den Emmy Award nominierten Jared Harris und Lee Pace sowie den aufstrebenden Stars Lou Llobell und Leah Harvey, erzählt die monumentale Adaption die Geschichte von vier entscheidenden Individuen, die Raum und Zeit überwinden und tödliche Krisen, wechselnde Loyalitäten und komplizierte Beziehungen meistern, die letztendlich das Schicksal der Menschheit bestimmen werden. In dem Apple Original Drama spielen außerdem Laura Birn, Terrence Mann, Cassian Bilton und Alfred Enoch mit.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.