Filmkritik: BULLET TRAIN mit Microfazit (Audio)

Über BULLET TRAIN erzählt Leticia Sprunck

Darum geht’s

Brad Pitt ist Ladybug. Der vom Pech verfolgte Auftragskiller ist entschlossen, seinen Job in Ruhe und Frieden zu erledigen, nachdem in letzter Zeit zu viele Dinge aus dem Ruder gelaufen sind. Das Schicksal hat jedoch andere Pläne, denn Ladybugs neueste Mission setzt ihn auf einen direkten Kollisionskurs mit tödlichen Gegnern aus der ganzen Welt – die alle irgendwie miteinander verbunden sind, dabei aber gegensätzliche Ziele verfolgen.

Das alles passiert an Bord des schnellsten Zuges, den es gibt – und Ladybug muss einen Weg finden, wie er ihn verlassen kann. Unter der Regie von David Leitch („Deadpool 2“) ist die Endstation erst der Anfang, in dieser wilden, atemlosen Non-Stopp-Fahrt durch das moderne Japan. 

Good to Know

David Leitch führte Regie, nach einem Drehbuch von Zak Olkewicz, basierend auf einem Roman von Kotaro Isaka. Produziert wurde die Actionkomödie von Kelly McCormick, David Leitch und Antoine Fuqua.

Executive Producers sind Brent O’Connor, Ryosuke Saegusa, Yuma Terada und Kat Samick. An der Seite von Brad Pitt spielen Joey King, Aaron Taylor-Johnson, Brian Tyree Henry, Andrew Koji, Hiroyuki Sanada, Michael Shannon, Benito A Martínez Ocasio und Zazie Beetz.

Hier könnt Ihr einen Blick in den Trailer werfen…

Mein Microfazit zum Film BULLET TRAIN

Die rasanteste Zugfahrt der Kinogeschichte ist seit 4. August 2022 im Kino. Hier meine Filmreview als Microfazit:

Hier ein kleiner Auszug der Besprechung:

„Ich habe keine Kritik. Der Film ist extrem lustig…“

Hört für eine detailliertere Filmkritik einfach ins Microfazit, um zu erfahren, warum ich so begeistert bin.

Fazit: 10/10 Punkte

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.