SHE-HULK: ATTORNEY AT LAW

Interviews: Kat Coiro und Ginger Gonzaga zur Serie SHE-HULK

Am neuem Premierentag Donnerstag startet auf Disney+ am 18. August die grüne Anwältin Jessica Walters, aka SHE-HULK ihr Plädoyer. Ich durfte nicht nur vorab reinschauen und ein Urteil fällen, sondern auch mit Regisseurin Kat Coiro und Darstellerin Ginger Gonzaga schwatzen!

Zum Inhalt von SHE-HULK

In Marvel Studios‘ SHE-HULK: Die Anwältin, muss sich die auf Supermenschenrechte spezialisierte Anwältin Jennifer Walters nicht nur mit den alltäglichen Schwierigkeiten als Single in den 30ern rumschlagen, sondern auch lernen, das Leben als 2-Meter großer Hulk zu meistern.

Zugegeben: Diese Inhaltsangabe klingt nicht sehr verlockend und weist inhaltliche Schwachstellen auf. Statt nun aber Suits trifft How I met Yout Father trifft Shrek zu sein, bietet SHE-HULK tatsächlich mehr. Vor allem mehr Law Content, als es zuvor die Avocados at Law bei Daredevil boten. Aber auch mehr Witz, Cameos und Fanservice – allesamt Marvel Markenzeichen erster Güteklasse.

Wer noch nicht weiß, ob sich ein Blick auf SHE-HULK nun lohnt oder nicht hat jetzt 2 Möglichkeiten: 

  1. meine Review lesen – die gibt’s HIER
  2. die untenstehenden Interviews hören

Interview-Time!

Regisseurin Kat Coiro zeichnete sich zuvor vor allem für einige erfolgreiche Serien mitverantwortlich. So arbeite sie unter anderem bei Shameless, It’s Always Sunny in Philadelphia und Brooklyn 99 mit.

Die Komikerin und Schauspielerin Ginger Gonzaga kennt man beispielsweise aus Togetherness oder Space Force. In SHE-HULK mimt sie Nikki, Jennifers beste Freundin und Mitarbeiterin. Der Charakter Nikki ist dabei ein MCU-Originalcharakter und basiert nicht, wie die meisten anderen Figuren auf Charakteren aus den Comics.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.