The Postcard Killings

Review zum Heimkino Start von THE POSTCARD KILLINGS

Der nervenaufreibende Psycho-Thriller THE POSTCARD KILLINGS erscheint am 8. Oktober auf DVD, Blu-ray und digital. Die packende Geschichte basiert auf dem Krimi-Bestseller „Letzter Gruß“ von James Patterson, dessen Bücher sich weltweit millionenfach verkaufen. Ich hab ihn mir für euch angeschaut! Lest mal rein und dann ab zu unserem Gewinnspiel um selbst in den Genuss zu kommen!

Zum Inhalt von THE POSTCARD KILLINGS

Der New Yorker Detective Jacob Kanon (Jeffrey Dean Morgan) reist nach London, um seine frisch verheiratete Tochter und ihren Ehemann zu besuchen. Doch dazu kommt es nicht. Noch am Flughafen wird er bei seiner Ankunft von Scotland Yard mit der traurigen Nachricht konfrontiert, dass ein junges Paar ermordet wurde, bei dem es sich um die beiden Frischgetrauten handeln soll. Die Körper wurden brutal und auf rituelle Weise drapiert und weisen Ähnlichkeit zu weiteren Mordfällen auf, die aktuell in verschiedenen europäischen Metropolen gemeldet werden. Nachdem Kanon die Leiche seiner Tochter identifiziert hat, nimmt er die Ermittlungen selbst in die Hand und macht mit Hilfe der Journalistin Dessie Leonard (Cush Jumbo) Jagd auf den Mörder.

Meine Review

Ich muss zugeben am Anfang hat mich die Klischeekeule etwas ausgeknockt. Ich fühlte mich irgendwo zwischen TAKEN (Famke Janssen als Muddi eines zunächst vermissten Mädchens, der dazugehörige Papa im Racherausch?) und THE FOLLOWING (krass inszenierte, artistische Morde?). Aber irgendwie hat man bei Thrillern dieser Art immer irgendwo das gleiche Flair. Was der Film aus diesem Dilemma macht, hebt ihn von anderen ab. Und da konnte mir THE POSTCARD KILLINGS immerhin ein zwei gute Twists bieten.

Die verrate ich aber selbstverständlich nicht. Doch wird zunächst schon ganz nett mit den Erwartungen gespielt und so die Spannung gesteigert. Jeffrey Dean Morgan ist natürlich wie immer eine Augenweide und jederzeit in meinem Wohnzimmer willkommen. Reicht es nicht, wenn ich einen männlichen Schauspieler auch mal in erster Linie an Hand seines Aussehens beurteile? Aber ja, schauspielern kann er natürlich auch! 😉

FAZIT

Ich wurde gut an den Bildschirm gefesselt. Die Morde sind unsagbar ästhetisch und interessant dargestellt, da hat sich der Killer schon eine gute Mythologie aufgebaut. Der Fall wartet mit einigen Wendungen auf. Und auch wenn etwa ab der Hälfte klar ist wer hier der Schuldige ist, entspinnt sich trotz dieser Kenntnis ein spannendes Katz und Maus Spiel mit dem Täter.

Ich gebe THE POSTCARD KILLINGS solide 7 von 10 Punkten. Wirklich gute Abendunterhaltung.

Wer jetzt etwas angefixt wurde, clickt HIER um zum Gewinnspiel zu gelangen, denn wir verlosen 1x die Blu-Ray zum Film.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.