THE RESPONDER: Kritik zum Serienstart

Vorab eine kurze Zusammenfassung des Inhaltes von The Responder

Im Mittelpunkt stehen der krisenerprobte und unkonventionelle Polizeibeamte Chris Carson (Martin Freeman) und seine neue Partnerin Rachel Hargreaves (Adelayo Adedayo).

Während Chris als Emergency Response Office versucht mit seinen inneren Dämonen klarzukommen und auf der Straße durchzuhalten, muss er nebenbei auch noch seine neue neue Kollegin Rachel einarbeiten.

Die beiden entdecken bald, dass ihr Überleben in dieser knallharten Welt allein davon abhängt, ob sie sich gegenseitig unterstützen oder zerstören.

Es folgt der Trailer…

Kommen wir nun zu meiner Serienkritik

Tony Schumachers Debut im TV Serien-Bereich ist ein fesselndes, clever strukturiertes Drama über einen Polizisten (Martin Freeman), der in einem kaputten System an die Grenzen seiner Belastbarkeit kommt.

Das Besondere dabei: Wir, die Zuschauer, sitzen quasi mitten in seinem Kopf und erleben Chris Carsons Kollision mit dem System und mit sich selbst hautnah mit. Und Carsons Kampf ist vor allem einer mit und gegen seine eigenen Dämonen: Probleme in seiner Ehe, Probleme im Job, Probleme mit der eigenen Psyche.

Ihm dabei zuzuschauen, wie er versucht, das vermeintlich Richtige zu tun, dann jedoch Entscheidungen trifft, die ihn immer tiefer in einen Abwärtsstrudel hinein manövrieren, ist faszinierend.

Es fühlt sich dabei die ganze Zeit an, als wäre man an jeder Entscheidung, jedem Zaudern, jeder Enttäuschung, unmittelbar beteiligt – man kann sein Scheitern regelrecht fühlen.

Dabei wirkt das Drama an keiner Stelle unecht oder gekünstelt, was am eindringlichen Spiel der Darsteller und am Drehbuch von Tony Schuhmacher liegt, der selbst Ex-Polizist ist und seine Erlebnisse und Erfahrungen ins Drehbuch und die Gestaltung der Figuren mit einfließen ließ. 

Zudem definiert die nervöse Kameraarbeit den Stil der Serie und macht The Responder so eindringlich.

Martin Freeman ist immer gut, in jeder Rolle, die er bisher gespielt hat, doch hier wächst er über sich hinaus.

Prognose: Bafta-Nominierung incoming.

Fazit: Exzellent gespieltes Sozial- und Psychodrama, aber harter Tobak für den Kopf. Eine der besten Serien des Jahres.

10/10 Goldblums

Ab jetzt abrufbar in der MagentaTV Megathek.

Photo by Rekha Garton © 2021 Dancing Ledge Productions

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.