ARTE-Mediathek Serien-Tipp: ANNA mit Microfazit (Audio)

Bevor zur Serienkritik von ANNA kommen, eine wichtige Triggerwarnung: Dieses Programm ist nicht geeignet für Kinder, Jugendliche oder empfindsame Zuschauer.

Hier eine kurze inhaltliche Zusammenfassung

Ein Virus, der alle Erwachsenen getötet hat und auch vor Kindern, die in die Pupertät kommen, keinen Halt macht: Das ist die Welt, in der Anna ein 12-jähriges Mädchen aus Italien, zusammen mit ihrem Bruder Astor aufwächst. Eine postapokalyptische Serie von Niccolò Ammaniti („Ein Wunder“), die mit starken, poetischen Bildern beeindruckt.

In Deutschland ist die Serie seit dem 10. September und bis zum 10. Dezember in der ARTE-Mediathek in deutscher Sprache verfügbar.

Zum Trailer geht es hier entlang

Mein Microfazit

Hier ein kleiner Auszug der Review:

„Die Serie hat mir sehr gut gefallen, weil sie so konsequent ist – auch in ihrer Härte. Und da auch nicht davor zurückschreckt, dass da Kinder die Protagonisten sind…“

Hört für eine detailliertere Serienkritik einfach ins Microfazit, um zu erfahren, was diese Serie so besonders macht.

Fazit: 10 von 10 Goldblums

Good to Know

Die gesamte Miniserie wurde in Italien am 23. April 2021 auf Sky Box Sets und im Streaming auf Now zur Verfügung gestellt und am selben Tag auf Sky Atlantic ausgestrahlt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.