Das SerienSprechzimmer: Podcast zum Serienstart von NORMAL PEOPLE

NORMAL PEOPLE basiert auf dem gleichnamigen New York Times Bestseller-Roman von Sally Rooney aus dem Jahre 2018 und ist die moderne Geschichte einer impulsiven Liebe von Marianne (Daisy Edgar-Jones) und Connell (Paul Mescal): Zwei Leben, die sich miteinander verweben und wieder auseinander reißen. Eine Erzählung, die erforscht, wie kompliziert Intimität, Kommunikation und Liebe sein können.

Darum geht’s in NORMAL PEOPLE

In seiner Schule in einer Kleinstadt im Westen Irlands ist Connell der beliebte, gutaussehende und athletische Fußballspieler. Marianne ist eine stolze, etwas einschüchternde und komische Außenseiterin, die ihren Mitschülern aus dem Weg geht und sich lieber mit ihren Lehrern anlegt. Doch als Connell eines Tages seine Mutter Lorraine (Sarah Greene, „Dublin Murders“) von ihrem Haushälter-Job bei Mariannes Eltern abholt, geschieht etwas zwischen ihm und Marianne. Eine seltsame Verbindung entsteht, die bald unauslöschlich wird ‒ eine, die beide vor ihren Freunden unbedingt verbergen wollen.
 
NORMAL PEOPLE ist die moderne Geschichte einer impulsiven Liebe über zwei Leben, die sich miteinander verweben und wieder auseinander reißen. Eine Erzählung, die erforscht, wie kompliziert Intimität und junge Liebe sein können.

Vor der Serienkritik, gehts zum Trailer  hier entlang

Unser Podcast zur Serie NORMAL PEOPLE

Die Serie NORMAL PEOPLE läuft ab dem heutigen 16. Juli auf STARZPLAY. Wir haben die Serie in unserem SerienSprechzimmer genauer unter die Lupe genommen. Hier könnt Ihr den Podcast anhören:

Unsere Serien-Kritik könnt Ihr Euch auch auf iTunes, Google-Podcasts, BREAKER, OVERCAST, Anchor und RadioPublic anhören! Und natürlich läuft das Ganze auch auf YouTube.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.