Interview mit Albrecht Schuch zum Filmstart von IM WESTEN NICHTS NEUES

IM WESTEN NICHTS NEUES: Film in Deutschland in ausgewählten Kinos ab dem 29. September 2022

Film in Deutschland auf Netflix am 28. Oktober 2022 um 9:00 AM CEST

Darum geht’s im Film

IM WESTEN NICHTS NEUES ist die fesselnde Geschichte eines jungen deutschen Soldaten an der Westfront im Ersten Weltkrieg. Während sie in den Schützengräben um ihr Leben – und um einander – kämpfen, erfahren Paul und seine Kameraden am eigenen Leib, wie sich die anfängliche Euphorie des Krieges in Verzweiflung und Angst umwandelt. Der Film des Regisseurs Edward Berger basiert auf dem weltbekannten gleichnamigen Erfolgsroman von Erich Maria Remarque.

Hier könnt Ihr einen Blick auf den Trailer werfen:

Im Gespräch mit Albrecht Schuch

Albrecht Schuch gehört zu den gefragtesten Filmdarstellern in Deutschland. Als erster männlicher deutscher Schauspieler überhaupt konnte er beim Deutschen Filmpreis 2020 die Preise als Bester Schauspieler wie auch als Bester Nebendarsteller gewinnen. Die Lola als Bester Schauspieler gab es für seine Rolle in Nora Fingscheidts Systemsprenger (2019), der im Wettbewerb der Berlinale Weltpremiere gefeiert hatte und im Anschluss unter anderem der deutsche Vorschlag für den Auslandsoscar® war.

Albrecht Schuch spricht im Interview unter anderem über die Wichtigkeit das Thema Krieg künstlerisch zu beleuchten, da es leider ein aktuelles Thema ist. Das ganze Interview findet ihr hier:

Im Westen nichts Neues

Der 17-jährige Paul zieht 1917 voller Euphorie an die Westfront, wo ihn schnell die grausame Realität des Krieges einholt.
Mit: Felix Kammerer, Albrecht Schuch ,Aaron Hilmer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.