Interview mit Regisseur Edward Berger zum Filmstart von IM WESTEN NICHTS NEUES

IM WESTEN NICHTS NEUES erzählt die ergreifende Geschichte eines jungen deutschen Soldaten an der Westfront im Ersten Weltkrieg.

Paul (Felix Kammerer) und seine Kameraden erleben am eigenen Leib wie sich die anfängliche Kriegseuphorie in Schrecken, Leid und Angst umkehrt, während sie in den Schützengräben verzweifelt um ihr Leben kämpfen. Der Film von Regisseur Edward Berger basiert auf der berühmten, gleichnamigen Buchvorlage von Erich Maria Remarque.

„Ich wollte (mit diesem Film) den Zuschauer am Kragen packen und gewalttätig angreifen“,

sagt Regisseur Edward Berger. Mehr zu diesem Gespräch erfahrt ihr in diesem spannenden Interview:

 

ab 29. September 2022 bundesweit in ausgewählten Kinos 
und ab 28. Oktober 2022 weltweit auf Netflix

Regie: Edward Berger

Mit: Felix Kammerer, Albrecht Schuch, Aaron Hilmer, Moritz Klaus, Edin Hasanovic, Adrian Grünewald, Thibault De Montalembert, Devid Striesow, Daniel Brühl

Produktion: Malte Grunert, Daniel Dreifuss, Edward Berger

Executive Producers: Daniel Brühl, Thorsten Schumacher, Lesley Paterson, Ian Stokell

Drehbuch: Edward Berger, Lesley Paterson, Ian Stokell

Nach dem Roman von Erich Maria Remarque

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.