The Shrink Next Door

Serien-Tipp: Der Therapeut von Nebenan (Apple TV+)

Seit dem 12. November läuft bei Apple TV+ die acht Episoden umfassende Miniserie DER THERAPEUT VON NEBENAN (Originaltitel: „The Shrink Next Door“). Die Serie bietet ein Staraufgebot, angeführt von Will Ferrell und Paul Rudd, die beide auch als ausführende Produzenten fungieren. Doch wer bei dem Cast Comedy erwartet, oder bei Paul Rudd Sexyness und Sympathie erwartet, wird eher enttäuscht. Viel mehr wartet hier harter Tobak auf, der mich richtig auf 180 gebracht hat. Also wer mal so richtig gut wütend werden will, sollte einschalten!

Zum Inhalt von DER THERAPEUT VON NEBENAN

Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt „Der Therapeut von nebenan“ von der bizarren Beziehung zwischen dem Star-Psychiater Dr. Isaac „Ike“ Herschkopf (Paul Rudd) und seinem langjährigen Patienten Martin „Marty“ Markowitz (Will Ferrell). Im Laufe der Zeit schleicht sich der allzu charmante Ike immer weiter in Martys Leben ein, zieht sogar mit in sein Haus in den Hamptons ein und überredet Marty, ihn zum Präsidenten des Familienunternehmens zu machen. Die Serie erforscht, wie sich eine scheinbar normale Arzt-Patienten-Dynamik in eine ausbeuterische Beziehung voller Manipulation, Machtstreben und Dysfunktion verwandelt. In der Serie spielen außerdem Kathryn Hahn als Martys jüngere Schwester Phyllis sowie Casey Wilson als Dr. Herschkopfs Ehefrau Bonnie.

If you’re not angry, you haven’t been paying attention

Paul Rudd wurde ja gerade erst zum Sexiest Man Alive gekührt. Wenn du jetzt dennoch nach Gründen suchst, ihm paar aufs Maul geben zu wollen: schau einfach DER THERAPEUT VON NEBENAN.
Denn sein Charakter Dr. Ike ist einfach der furchtbarste Mensch, den du dir vorstellen kannst. Es kommt dezent und baut sich zunehmend auf. Aber du willst ihm einfach mit jeder Sekunde mehr und mehr in die Fresse schlagen und ihm sein selbstgefälliges, wunderschönes, niemals alterndes Grinsen, zerstören. ARGH macht mich diese Serie aggressiv!

Aber ich befürchte, dass genau diese Emotionalität, die DER THERAPEUT VON NEBENAN in mir hervorruft, ein deutliches Qualitätsmerkmal ist. Denn seien wir ehrlich: sind die guten Serien jene, die du nebenbei laufen lässt und dann vergisst – oder eher die, die dich emotional beschäftigt haben und etwas in dir ausgelöst haben?

So sehen wir hier, wie ein Therapeut einen deutlich unsicheren Mann von vorne bis hinten ausnutzt. Ihm suggeriert, dass seine Familie das Problem ist, von dem er sich lösen müsste. Ihn wieder und wieder drängt seine Komfortzone zu verlassen – deutlich zum Nachteil des Patienten aber Vorteil des Therapeuten, der sich dabei mehr und mehr in dessen Leben drängt.

Grenzen setzen, Grenzen wahren

Die Beziehung zwischen einem Therapeuten und seinem Patienten kann freundschaftlich sein. Aber sie sollte immer eine gewisse Distanz wahren. Die Therapie zwischen Dr. Ike und Marty hätte an dem Punkt enden sollen, an dem Marty ihn in seine Firma eingliedert und praktisch anstellt. Oder an der, an der die beiden eine gemeinsame Geschäftsbeziehung eingehen. Irgendjemand hätte an dieser Stelle klar und deutlich STOPP sagen sollen. Aber so jemanden gab es da nicht. Vielleicht war das in den 80ern auch alles noch etwas loser definiert.

Die beiden für mich krassesten Momente waren die folgenden zwei. Dr. Ikes Frau bekommt Zwillinge und bittet ihren Mann um eine Haushaltshilfe, da sie deutlich überfordert und möglicherweise an der Schwelle zur Postpartum Depression ist. Ihr Mann, der sie lieben sollte, der empathisch sein sollte, der ein gottverdammter Therapeut ist, redet ihr tatsächlich ein „du schaffst das schon, du bist doch eine Supermom“.

Und eine gänzlich andere Stelle, an welcher es mir hochkam: Die zwei Szenen, in denen Wände gestrichen wurden. Nichts abgeklebt, Holzfurnierwände werden hier einfach komplett unbehandelt gestrichen, kreuz und quer. Zuvor rollte es meiner Empathie die Zehennägel hoch, nun meinem inneren Handwerker.

Mein Fazit

Wenn man sich so den Cast anschaut, sieht man echte Comedy-Talente. Deswegen fühlen sich die ersten Folgen von DER THERAPEUT VON NEBENAN irgendwie seltsam an. Man weiß nicht so recht, was man da eigentlich sieht. Will das witzig sein, ist das Drama, was will mir diese Serie hier gerade vermitteln. Aber egal ob da jemand dachte, er macht Comedy – für mich ist es keine. Für mich ist es ein krasses Psycho-Drama.

Da entwickelt sich nicht unbedingt eine Spannung, per se. Viel mehr ist es wie ein nicht aufhörender Unfall, bei dem man hinschauen muss und hofft, dass das Opfer noch geholfen bekommt. Da steigt so eine Wut in einem hoch, man muss einfach sehen, ob es sich auflöst.

Für die entstandenen Emotionen geb ich Yay. Für die Tatsache, dass Therapie immer mehr enttabuisiert und in die Mitte der Gesellschaft gerückt wird gebe ich ein Yay. Für Dr. Ike gebe ich NAYNAYNAY (🐎)
Insgesamt gebe ich 9 von 10 Punkten. Der Abzug geht dabei auf meinen Blutdruck zurück, und das, was der echte Dr. Ike mit dem Stand des Therapeuten gemacht hat. 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.