THE NEVERS Schauspieler Pip Torrens erzählt: “Eine enorm schwere emotionale Last”

Von Rachel Kasuch / US Correspondent Print / Online / TV 
Eine Serie mit Tiefgang! THE NEVERS (immer montags auf Sky Atlantic und über Sky Ticket auf Abruf), eine gewagte Mischung aus Sci-Fi, Fantasy, Geschichte und Drama handelt von einer Gruppe viktorianischer Frauen, den sogenannten “Unberührten”, die dank ihrer ungewöhnlichen Fähigkeiten für die Unterdrückten der Gesellschaft kämpfen. Kein leichtes Unterfangen, denn sie bekommen während ihres Abenteuers jede Menge Gegenwind!
Hier geht’s zum Trailer:

Hauptdarstellerin Amy Manson erklärte im Interview, welche Botschaft dahinter steckt:
„Die Serie lehrt uns, dass wir als geschlossene Einheit immer stärker sind. Und der einzige Weg, eine Einheit zu werden, ist durch den offenen Dialog. Die ‚Unberührten’ verstehen beispielsweise ihre Fähigkeiten nicht. Doch gemeinsam sind sie unschlagbar und sind gleichzeitig in der Lage, ihr Schicksal miteinander zu teilen. Es wird ihnen von der Gesellschaft jedoch das Gefühl vermittelt, dass sie grotesk und abnormal sind. Dabei ist das einzige Problem, dass die Patriarchen Angst vor dem Unbekannten haben.“
Einer der Patriarchen? “The Crown”-Star Pip Torrens.
Der britische Schauspieler erklärte, wie er die Handlung von THE NEVERS in Bezug auf unsere heutige Welt und unser erhitztes politisches Klima versteht:
„Die Serie zeigt ganz deutlich, dass wir eine vereinte Gesellschaft dringend nötig hätten. Damit trägt ‘The Nevers’ eine enorm schwere emotionale Last, denn beim Anschauen merkt man schnell, wie schwer es ist, diese Einheit zu erreichen und die Probleme innerhalb einer Gesellschaft zu lösen. Es ist einfach verrückt!“
Wir haben die Serie bereits in unserem SerienSprechzimmer besprochen, hört doch mal in den Podcast:

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.