Power Book IV: Force - Tommy Flanagan IV

POWER BOOK IV: FORCE – Interview mit Tommy Flanagan

Von POWER kann man eindeutig nie genug haben. Und so gibt es am Sonntag, dem 6. Februar nicht nur das Staffelfinale von BOOK II: GHOST Staffel 2 – sondern direkt auch gleich den Staffelauftakt des nächsten Spin-Offs: BOOK IV: FORCE. Und als wäre das nicht alles cool genug, durfte ich auch noch Tommy Flanagan zu seiner Rolle darin interviewen!

Zum Inhalt von POWER BOOK IV: FORCE

POWER BOOK IV: FORCE folgt Tommy Egan, nachdem er seine alten Verbindungen auflöst und New York endgültig hinter sich lässt. Nach dem Verlust von Ghost, LaKeisha und der einzigen Stadt, die er je kannte, macht er dabei einen kurzen Abstecher, um eine alte Wunde zu schließen, die ihn seit Jahrzehnten verfolgt. Was als kurzer Zwischenstopp gedacht war, entwickelt sich zu einem Labyrinth aus Familiengeheimnissen und Lügen, von denen Tommy dachte, sie seien längst begraben.  Ein Schritt führt zum nächsten, und Tommy findet sich schnell in Chicagos Drogengeschäft wieder und gerät zwischen die beiden größten Banden der Stadt.

In einer Stadt voller Rassenkonflikte ist Tommy der Dreh- und Angelpunkt, der die Gruppen nicht nur vereint, sondern auch die POWER besitzt, sie zerfallen zu lassen. Während sich die erste Staffel in rasanter Geschwindigkeit entfaltet, nutzt Tommy seinen Außenseiterstatus zu seinem Vorteil, indem er alle geltenden Regeln bricht und sie auf seinem Weg zum größten Drogendealer in Chicago neu schreibt.

Interview mit Tommy Flanagan

Für mich als großes Sons of Anarchy Fangirl war das der große Moment. Nicht hyperventilieren… ok, ein wenig Liebe bekunden soll erlaubt sein. Geht ja gar nicht um SoA hier…
In POWER BOOK IV: FORCE spielt Tommy Flanagan den in Chicago angestammten Gangsterboss Walther Flynn. Der in die Jahre gekommene Kriminelle arbeitet dabei sehr aktiv seine Kinder in die Machenschaften der Unterwelt ein – ein starker Kontrast zu James St. Patrick, der seine Familie mit allen Mitteln aus dem Geschäft heraus halten wollte. 

Im Interview verrät Tommy, was ihn in die Welt von POWER holte und ob sein Charakter der Mac Capone (irischer Al Capone) Chicagos ist. Das Interview ist auf Englisch. Hintergrundgeräusche bitte ignorieren, wir kennen doch mittlerweile fast alle das Vergnügen mit dem Homeoffice mit Kindern.

Das Interview könnt Ihr Euch auch auf iTunesAnchor und RadioPublic anhören!

Noch nicht genug bekommen? Hier geht’s zu meinem Interview mit Joseph Sikora.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.